Freitag 16.11.2018 und Sonnabend 17.11.2018
20:00 Uhr
Emmaus-Kirche

even when he is silent

Johannes Brahms um 1866
Johannes Brahms um 1866
Johannes Brahms um 1866
Johannes Brahms um 1866

Even When He Is Silent

Kim André Arnesen

Adagio for Strings

Samuel Barber

Ein deutsches Requiem

Johannes Brahms


Eintritt: EUR 5,- bis 20,-
(nummerierte Plätze)

Vorverkauf mit 2,- Ermäßigung bis 12.11.2018 unter 030/616 93 10 und über den Chor.

Licht – Dunkel – Licht

Wir laden Sie in diesem Konzert ein, sich mit uns auf den Weg zu machen, einen Weg aus dem Alltag ins Licht, aus dem Licht ins Dunkel, aus dem Dunkel ins Licht und am Ende zurück in den Alltag – einen Alltag der nach dem Konzert ein wenig anders aussieht. Mit Arnesens schwebenden a-cappella-Klängen holen wir Sie ab und leiten Sie ins Land der Hoffnung. Dann führen wir Sie mit Barbers Adagio durch dunkle Trauer ins sanft leuchtende, manchmal strahlende Licht des Deutschen Requiems von Johannes Brahms, einem Werk, das ganz anderes ausdrückt als der Titel vermuten lässt: leuchtender Trost für die Lebenden, keine finstere Trauer um die Verstorbenen.

Die Mitwirkenden:

  • Karen Rettinghaus - Sopran
  • Nikola Ivanov - Bariton
  • Ölberg-Chor
  • Instrumentalensemble
  • Flöte: Andrea Welte
  • Oboe: Nicola Heinze
  • Klarinette: Joshua Loehrer
  • Fagott: Jürgen Blauth
  • Horn: Wolfgang Busmann
  • Trompete: Johann Plietzsch
  • Posaune: Theodor Schenck
  • Harfe: Maria Todtenhaupt
  • Pauken: Brigitte Haas
  • Orgel: Annette Diening
  • Violine: Katrin Nachtigall, Kristin Sy; Bettina Mros, Joffre Nuñez Rodriguez
  • Viola: Friederieke Schumann, Mirjam Beyer
  • Violoncello: Uta Hoyer, Uwe Hirth-Schmidt
  • Kontrabass: Martin Genschow
  • Leitung: KMD Ingo Schulz


Kim AndrÚ Arnesen